Weisheiten-Header
Berechnen Sie Ihren aktuellen Wechselkurs
Folgen Sie uns auf Facebook

Reiseweisheiten = Lebensweisheiten

Reisen erweitert den Horizont, so sagt man. Kein Wunder finden sich unzählige Reiseweisheiten, Sprichwörter, Zitate und philosophische Gedankensplitter oder Aphorismen zum Thema Reisen. Aussagen, welche mich selbst besonders angesprochen haben, stelle ich im Folgenden zusammen. Wo bekannt gebe ich auch die Herkunft an. Auch wenn gewisse Aussagen einer bestimmten Persönlichkeit zugeschrieben werden, so ist doch anzumerken, dass bei sieben Milliarden Menschen wohl schon jeder Gedanke von mehreren Personen gedacht und ausgesprochen wurde ohne es zu wissen.

Skulpturen

© Text und Fotos: Andreas Zimmermann

Buchtipp: Das Handbuch der Zitate: 25.000 Aussprüche & Sprichwörter von der Antike bis zur Gegenwart

Vom bekannten Philosophen René Décartes stammt der berühmte Ausspruch "Cogito ergo sum" (Ich denke, also bin ich). In freier Abwandlung sage ich: "Ich reise, also bin ich". In diesem Sinne wünsche ich Ihnen mit den folgenden Lebensweisheiten viele Aha- und Lernerlebnisse.

Weisheiten, Zitate, Sprichwörter und Gedankensplitter

Wenn man den Weg verliert lernt man ihn kennen.
Sprichwort der Tuareg aus Afrika

Wer andere besucht, soll seine Augen öffnen und nicht den Mund.
Afrikanisches Sprichwort

Reisen ist das Entdecken, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken.
Aldous Huxley (1894 - 1963)

Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.
Hans Magnus Enzensberger (*1929)

Egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun.
Mao Tsedong (1893 - 1976)

Veränderte Distanz von der Heimat verändert das innere Mass.
Stefan Zweig (1881 - 1942)

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Eine Entdeckungsreise besteht nicht darin, nach neuen Landschaften zu suchen, sondern neue Augen zu bekommen.
Marcel Proust (1871 - 1922)

Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.
Vincent van Gogh (1853 - 1890)

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Drum nähme ich den Stock und Hut und tät das Reisen wählen.
Matthias Claudius (1740 - 1815)

Reisen ist in der Jugend ein Teil der Erziehung, im Alter ein Teil der Erfahrung
Sir Francis Bacon (1561 – 1626)

Reisen bildet. Tourismus bildet Vorurteile auf beiden Seiten.
Erhard Blanck (*1942)

Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt.
Laotse (604 - 531 v. Chr.)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
Alexander von Humboldt (1769 - 1859)

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
Aurelius Augustinus (354 - 430)

 

Abenteuer ist das Ergebnis schlechter Planung.
Colonel John Nicholas Blashford-Snell (*1936)

Wer reist im Flug, der wird nicht klug.
Sprichwort

Reisen ist oft nichts anderes, als die Flucht vor sich selbst. Aber das Ich holt dich immer ein.
Otto von Leixner (1847 - 1907)

Steigst du nicht auf die Berge, so siehst du auch nicht in die Ferne.
Fernöstliches Sprichwort

Viel wandern macht bewandert.
Peter Sirius (1858 - 1913)

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben.
Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Wenn man beginnt, seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren.
Ephraim Kishon (1924 - 2005)

Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen.
Mark Twain (1835 - 1910)

Das Reisen führt uns zu uns zurück.
Albert Camus (1913 - 1960)

Reisen ist das einzig Taugliche gegen die Beschleunigung der Zeit.
Thomas Mann (1875 - 1955)

Nordkap

Es gibt Wichtigeres im Leben, als ständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

Am Ziel deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen: dein Wandern zum Ziel.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Nur aufs Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen.
Friedrich Rückert (1788 - 1866)

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.
Albert Einstein (1879 - 1955)

Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat haben.
Theodor Fontane (1819 - 1898)

Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden.
George Moore (1852 - 1933)

Je genauer Du planst, desto härter trifft Dich der Zufall.
Peter Rühmkorf (1929 - 2008)

Der Weg ist das Ziel.
Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.
Jean Paul (1763 - 1825)

Spuren verschwinden, Erinnerungen halten ewig.
Herkunft unbekannt

Die meisten reisen nur, um wieder heimzukehren.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Auch der Vielgereiste fuhr nur bis zur Grenze seines Horizonts.
Martin Gerhard Reisenberg (*1949)

Er, der unzufrieden ist an einem Ort, wird selten glücklicher an einem anderen Ort.
Aesop (620 - 564 v. Chr.)

Wer nirgendwo hingeht, kann auch nirgendwo ankommen.
Rumänisches Sprichwort

Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen unseren Vorurteilen auf.
Oscar Wilde (1856 - 1900)

Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.
André Gide (1869 - 1951)

Reisen ist tödlich für Vorurteile.
Mark Twain (1835 - 1910)

Auf Reisen gleichen wir einem Film, der belichtet wird. Entwickeln wird ihn die Erinnerung.
Max Frisch (1911 - 1991)

Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen,
und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen wie sie sind.
Samuel Johnson (1709 - 1784)

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel (1873 - 1944)

Aufenthalt in fremdem Land mehrt und kräftigt den Verstand.
Sprichwort

Die Heimat des Abenteurers ist die Fremde.
Emil Gött (1864 - 1908)

Die einzige Möglichkeit, etwas vom Leben zu haben, ist, sich mit aller Macht hineinzustürzen.
Angelina Jolie (*1975)

Wer sein Vaterland nicht kennt, hat keinen Maßstab für fremde Länder.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Umwege erweitern die Ortskenntnis.
Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.
Ernst Ferstl (*1955)

Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Taverne
Erich Kästner (1899 - 1974)

Ich stelle mir bisweilen vor, wenn ich durch die Straßen gehe, ich sei ein Fremder, und erst dann entdecke ich,
wieviel zu sehen ist, wo ich sonst achtlos vorübergehe.
Rabindranath Tagore (1861-1941)

Reisen ist leben, wie Leben Reisen ist!
Jean Paul (1763 - 1825)

... und zu guter letzt noch eine Empfehlung von Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Kultur und Reisen.
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist's! Reise, reise!

... Lust auf noch mehr Weisheit?

Lesen Sie meinen Text mit Zitaten, Sprüchen und Weisheiten zum Thema Zeit.
oder den Text mit Zitaten, Sprüchen und Weisheiten zum Thema Fotografie.